Der CEO und Mitbegründer von Binance, Changpeng Zhao (CZ), wird in Partnerschaft mit MasterClass einen Kurs zu Krypto und Blockchain leiten.

CZ tritt aus dem Vorstand von Binance.US zurück. Einzelheiten

  • Binance.US betonte, dass es unabhängig von Binance.com agiere.
  • CZ trat letzte Woche im Rahmen einer Einigung mit dem DOJ von seiner Rolle bei Binance.com zurück.
  • Allerdings verlässt CZ, der frühere CEO von Binance, den Vorstand der amerikanischen Börse, obwohl diese von der globalen Plattform unabhängig ist.

Die amerikanische Abteilung von Binance.com, Binance.US, gab am Dienstag bekannt, dass Changpeng Zhao (CZ), der frühere CEO des Unternehmens, mit sofortiger Wirkung von seinem Amt als Vorstandsvorsitzender zurückgetreten sei. In der Erklärung wurde klargestellt, dass Binance.US getrennt von Binance.com läuft und vollständig betriebsbereit ist.

Binance.US schrieb in seinem Bekanntmachung:

Da CZ nach Binance ins Leben übergeht, hat er beschlossen, von seiner Rolle als Vorstandsvorsitzender zurückzutreten und seine Stimmrechte durch eine Proxy-Vereinbarung zu übertragen, wobei sein Interesse an dem Unternehmen rein wirtschaftlicher Natur ist und er nicht mehr beteiligt sein wird in unserer Regierungsführung.

Die Börse fügte hinzu: „Binance.US wird weiterhin von Norman Reed und unserem bestehenden, erfahrenen Managementteam geleitet. Wir sind gut ausgestattet, um unsere Plattform weiter auszubauen und auszubauen und dies mit neuer Klarheit und Dynamik zu tun und gleichzeitig das gleiche Engagement für den Kunden an erster Stelle aufrechtzuerhalten.“

Binance.US teilte die Neuigkeiten im Anschluss an eine kürzliche Vereinbarung zwischen der globalen Binance-Plattform und dem US-Justizministerium mit. Letzte Woche berichtete Bitnation, dass das Justizministerium eine Einigung mit Binance erzielt habe, die vorsehe, dass das Unternehmen Bußgelder und Vergleiche in Höhe von etwa $4,3 Milliarden zahlen würde.

An dieser Einigung waren auch eine Reihe US-amerikanischer Organisationen beteiligt, darunter das Financial Crimes Enforcement Network (FinCEN), die Commodity Futures Trading Commission (CFTC) und das Office of Foreign Assets Control (OFAC) des Finanzministeriums.

Binance.US erklärte weiter, dass es keine ungelösten Durchsetzungsprobleme mit dem DOJ, FinCEN, OFAC oder CFTC habe und dass dies nicht Teil der Vereinbarung von Binance mit den Aufsichtsbehörden letzte Woche sei. Das Unternehmen betonte, dass es unabhängig von Binance.com agiere.

Letzte Woche bekannte sich Zhao wegen eines Verbrechens schuldig, weil er es als CEO von Binance versäumt hatte, ein erfolgreiches Programm zur Bekämpfung der Geldwäsche aufrechtzuerhalten. Der 46-Jährige ist von seiner Rolle bei Binance zurückgetreten und wartet auf seine Verurteilung.

Allerdings ist das Gericht debattieren ob er CZ vor seiner Verurteilung im Februar die Erlaubnis erteilen soll, die Vereinigten Arabischen Emirate zu besuchen. Ein US-Richter hat kürzlich angeordnet, dass der Binance-Gründer vorerst in den USA bleiben soll. CZ droht die Gefahr, bis zu 18 Monate hinter Gittern zu verbringen.

Andererseits war Binance.US zwar nicht Teil der Einigung in der letzten Woche, die Börse steht jedoch immer noch vor rechtlichen Schritten der Securities and Exchange Commission im Juni. Berichten zufolge untersuchte die Kommission, ob Binance.US über eine Hintertür verfügte, die es ihm ermöglichte, Benutzervermögen zu manipulieren, ähnlich wie es bei Bankman-Frieds FTX der Fall war.

Lawrence Woriji
Lawrence Woriji Verifizierter Autor

Ich habe in meiner Karriere als Journalist einige spannende Geschichten berichtet und finde blockchainbezogene Geschichten sehr faszinierend. Ich glaube, dass Web3 die Welt verändern wird und möchte, dass alle daran teilhaben.

Neuesten Nachrichten